#hierkommtwasgutes

Was sind unsere Möglichkeiten? Was können wir tun?

Diese Fragen beschäftigen mich, seit die Auswirkungen der Corona-Krise für Familien deutlich spürbar sind.

Ich habe vier Kinder, eines davon Baby. Meine Kapazitäten sind arg eingeschränkt. Mein Aktionsradius ebenfalls. Alles ist irgendwie schon Limit. Und doch – ich möchte mit meinen Möglichkeiten dazu beitragen, dass sich die Situation für irgend jemanden bessert. Meine Solidarität ausdrücken. Meinen Beitrag leisten, für die Moral, gegen die Angst. Für die Freude am Familienleben. Die Freude in Zeiten, in denen sich Corona unseren Alltag schnappt und ihn in ein düsteres Fragezeichen verwandelt.

In unserem Redaktionschat haben wir viel geschrieben und geteilt. Dabei hat sich etwas immer mehr herauskristallisiert:

Wir wollen unser Know-how, unseren Humor, unsere Schreibkunst, unsere Ideen, unsere Kontakte, unser Netzwerk und unsere Kreativität nutzen, um Familien in ihrem aktuellen «Bootcamp» zu unterstützen.

Unsere Liste an Ideen, wie man Kinder zuhause beschäftigen kann, wird unendlich oft runtergeladen, unsere Seite unglaublich häufig aufgerufen.

Und meine Freude darüber ist so so gross.

Da sind so viele Eltern, die davon profitieren. Die froh sind, dass sie nicht darüber brainstormen müssen, wie sie die kommenden Wochen mit den Kindern gestalten sollen.

Wie schön ist es zu wissen, dass wir euch Gutes tun können.

Damit wollen wir weiter machen.

Mit #hierkommtwasgutes starten wir auf unseren Kanälen wie Instagram und Facebook die Aktion, Eltern in ihrem aktuellen Bootcamp zuhause zu unterstützen.

Wir bringen Humor, wir bringen weitere, praktische Ideen für euren Alltag. Wir bloggen übers Leben mit Kindern wie wenn kein Notstand gäbe. Wir holen uns wertvolle Tipps bei unserem Partner Kinderschutz Schweiz für das Zusammenleben in der Familie. Wir dürfen Produkte verschenken, die euch glücklich machen oder eure Kinder beschäftigen.

Gerne dürft ihr Teil von #hierkommtwasgutes sein.

Meldet euch bei uns, wenn ihr Ideen, Dienstleistungen oder Produkte habt, die dazu beitragen, die Stimmung von Eltern zuhause zu heben. Die Mut machen. Freude machen. Inspirieren. Wir versuchen unser Möglichstes, all diese Ideen zu sammeln, alles zu koordinieren (Homeoffice mit Kindern lässt grüssen) und euch mit Inspiration zu beschenken. Falls wir nicht zurückschreiben, vergebt uns, versucht es nochmals oder beschenkt mit euren Mitteln und tagget uns einfach.

Lasst uns auch im Notstand das Glück suchen und finden. Das Schwere ertragen, darüber weinen. Einander ermutigen und aufbauen. Tragen und beschenken. Denn:

Hier kommt noch ganz viel Gutes.

Teilen mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.