Zehn beliebte, einfache Kindermenüs

Beliebte Kindermenüs. Gerichte, die schnell gehen und von jedem Kind gegessen werden. Es gibt sie. Wir haben sie. Hier sind die zehn beliebtesten Gerichte von Rahels Kinder für eure kleinen und grossen Kinder. 

Es sind kinderleichte Menüs, die etwas Abwechslung in den Alltag bringen. Ausgewählte Zutaten und saisonal mit viel Liebe gekocht. NICHT.

1.) Spaghetti mit ohne Sauce

Diese Variante lässt sich mit einer beliebigen Sauce kombinieren. Mit ohne Sauce heisst bestenfalls, dass Mama einen Mini-Klecks Sauce neben die Spaghetti schöpfen darf. Dabei muss penibel darauf geachtet werden, dass sich Sauce und Spaghettis nicht berühren. 

2.) Pasta mit Käse

Oder auch Käse mit etwas Pasta, je nach Geschmack. Apropos Geschmack: Bei diesem Menü darauf achten, dass der Käse nicht zu würzig/rezent ist. Aber auch nicht zu fade wie Mozzarella. Überhaupt ist es ein Sich-Einfühlen in die kindlichen Geschmacksknospen. Jedes Mal aufs Neue.

3.) Penne mit Butter

Der Klassiker! Der sogar bei mir Kindheitserinnerungen weckt. Ich selbst habe bestimmt 6’865’433 Mal dieses aussergewöhnliche Menü von meiner Mutter verlangt. Ihre Penne mit Butter ist übrigens immer noch die Allerbeste. Keine Ahnung was ihre Geheimzutat ist, aber ich hoffe, meine Kids schwelgen auch mal in «Mamas Butterpenne» – Erinnerungen.

4.) Spaghetti blanko

Spaghetti blanko ist die vereinfachte und minimalisierte Version von «Spaghetti mit ohne Sauce». Mit geringstem Aufwand ist ein nahrhaftes Menü hergezaubert. Wasser, Salz, Spaghetti und fertig.

5.) Nudeln födliblott

Eine leicht abgeänderte Version der obigen «Spaghetti blanko». Das Highlight sind die selbst ausgewählten Nudeln in beliebiger Form. Farfalla, Hörnli, Maccheroni, Tagliatelle oder Spiralen. Das Auge isst ja bekanntlich mit.

 6.) Teigwaren à la Ketchup

Klingt im ersten Moment sehr exotisch und doch harmonisieren die Geschmacksstoffe von Ketchup und Teigwaren herrlich. Dabei ist darauf zu achten, dass das Ketchup-Teigwaren-Verhältnis ziemlich ausgeglichen ist. Geschmacksexplosionen garantiert.

7.) Onepot Aromatpasta

Mein absoluter Favorit. Da lange ich gerne auch zweimal zu. Die fertig gekochte Pasta in Butter und Aromat schwenken. Noch heiss geniessen. Ein Gedicht. Da Aromat leicht umstritten ist, kann man es natürlich mit einer Würzmischung seiner Wahl ersetzen. Maggi zum Beispiel.

8.) Farbige Kinderpasta mit Nichts

Cars, Prinzessinnen, Mickey Mouse, Spongebob, Schiffe , Herzen… unzählige Varianten gibt es von der meist dreifarbigen Pasta. Diese bunten Nudeln MUSS man einfach pur geniessen, erst dann entfalten sich die gehaltvollen Aromas wie Tintenfischtinte oder Randensaft. Natürlich kann auch aussortiert werden. So geniesst Mutti meist die Grünen

9.) Tortellini und Ravioli
Ob mit Fleisch und Sauce aus der Dose oder mit Ricotta und Spinat aus der Packung. Diese Menüs sind ideal, wenn es mal schnell gehen muss und bringen etwas Abwechslung in den Pasta-Teigwaren-Nudel-Alltag. Auch sie können mit Butter, Aromat, Käse oder Ketchup verfeinert werden.
10.) Vollkornpasta mit Gemüsestängel
Zum Schluss noch die gesunde Version der Kinder-Wunsch-Menüs. Bei dieser Variante gilt es zu beachten, dass die Gemüsestängel bitte noch roh sind. Ja nicht kochen! Gekochtes Gemüse scheint eine allergische Reaktion auszulösen. Typische Symptome sind unkontrollierte Aussprüche wie «Bäh, das ist ja weich!», «Igitt das schmeckt nicht nach Peperoni/Karotten/whatever».
Zu all den Menüs empfehle ich einen farbigen, fancy Drink. Wir nennen es Wasser mit Sirup. Wobei der Sirup gerne auch weggelassen werden kann.
Zuletzt noch als Geheimtipp: DIE LASAGNE.
Sie vereint all das Gute. Käse, Sauce, Pasta und wer mag kann Fleisch, Gemüse und Aromat kinderleicht reinschmuggeln. Und der grösste Pluspunkt, mit diesem Mittagsmenü ist sogar der Mann mehr als zufrieden.
EN GUETE!
Teilen mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.