Gut, gesund und günstig: Rezept für Dal mit roten Linsen

Verheissungsvoll köchelt es in der Pfanne. Ein wunderbarer Duft nach Kreuzkümmel und Ingwer breitet sich aus. Dal mit roten Linsen schmeckt herrlich wärmend und ist das perfekte Gericht an einem kalten Januartag.

Das perfekte Budget-Gericht. Nicht nur günstig, sondern sorgt auch für viel Wärme im Bauch: Unser leckeres Rezept für Dal mit roten Linsen | Bilder: Sandra Kopp

Der Dezember war voller kulinarischer Höhenflüge.

Und nach einem opulenten Jahresabschluss, darf der Jahresbeginn ruhig etwas bescheidener sein. Was aber keinesfalls heisst, dass das Essen weniger gut schmecken soll.

Aber um das Portemonnaie zu schonen, legen wir den Fokus auf Wurzelgemüse, Kartoffeln und Hülsenfrüchte.

Frei nach dem Motto «gut, gesund und günstig» gibt es bei uns diese Woche beispielsweise Ofenkartoffeln mit Kräuterquark, Rüeblicurry mit Kichererbsen, Kartoffel-Ragout oder Rösti mit Apfelmus. Weitere leckere Ideen findet ihr in unserem Wochenplan auf Instagram.

 

Doch zurück zum Linsen-Dal, meinem persönlichen Menü-Highlight der Woche.

Linsen sind tolle Protein-Lieferanten und enthalten besonders viel Eisen. Damit ist dieses Dal nicht nur schnell gemacht sondern auch ziemlich gesund. Wir essen dazu gerne Reis oder Fladenbrot und (veganen) Joghurt mit etwas Limettensaft.

Zutaten
250 g rote Linsen
2 EL Olivenöl
2 Zwiebeln, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, gepresst
2 cm Ingwer, fein gerieben oder gehackt 1 EL Kreuzkümmel
1 TL Kurkuma
wenig Cayennepfeffer
250 ml Kokosmilch
200 g passierte Tomaten
150 ml Wasser
1 TL Salz
1 TL brauner Zucker
1 EL Limettensaft (oder Zitronensaft)

Zubereitung
1. Linsen gut abspülen und abtropfen lassen. Zwiebel hacken, Knoblauch pressen (oder hacken) und Ingwer fein reiben. Die Gewürze und die restlichen Zutaten bereit stellen.
2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und die Gewürze (ohne Salz) andünsten.
3. Die roten Linsen dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Kokosmilch, den passierten Tomaten und dem Wasser ablöschen. Aufkochen und auf kleiner Stufe 15-20 Minuten köcheln lassen bis es schön sämig ist. Nach Bedarf noch etwas Wasser dazu geben.
4. Mit Salz und Zucker würzen und dem Limetten- oder Zitronensaft abschmecken.

Falls ihr unser Rezept auf Pinterest weiterempfehlen möchtet:

Teilen mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.